Startseite > Familie & Kind > Kondome, Pille & Co.

Kondome, Pille & Co.

0 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen

Die einzige Möglichkeit, zu 101% sicher vor einer ungewollter Schwangerschaft zu sein, ist einfach auf Sex zu verzichten.

Aber das hilft der Welt irgendwie auch nicht weiter.

Hier ist eine Übersicht über die verbreitetsten und bewährtesten Verhütungsmethoden.

Das Kondom für den Mann

  • Wie sicher ist es?
  • Das Kondom für den Mann schützt zu 98% – wenn es korrekt angewendet wird. Aber es kann auch abrutschen oder reißen, wenn es nicht korrekt benutzt wird.

  • Top 5 Pluspunkte
  • Absolut keine Nebenwirkungen.
  • Wird nur gebraucht, wenn man Sex haben will.
  • Schützt auch vor Geschlechtskrankheiten sowie HIV/AIDS und Gebärmutterhalskrebs.
  • Leicht zu beschaffen.
  • In vielen Formen und Größen erhältlich.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Das Anlegen kann eine Unterbrechung des Liebesspiels bedeuten.
  • Manche Leute behaupten, sie würden beim Sex mit Kondom weniger spüren.

  • Wo bekomme ich Kondome für den Mann?
  • Kondome gibt es oft gratis bei Beratungsstellen für Familienplanung und bei manchen Allgemeinmedizinern. Es gibt sie natürlich auch in Supermärkten, Drogerien und Apotheken.

  • Diaphragma, Verhütungskappe und Schwämmchen

  • Wie sicher sind sie?
  • Diaphragma und Verhütungskappe (Portiokappe) sind zu 92% - 96% sicher.
  • Schwämmchen sind zu 89% – 91% sicher. (In Europa derzeit nicht erhältlich.)

  • Wichtigste Pluspunkte
  • Werden nur gebraucht, wenn man Sex hat.
  • Können zu einem beliebigen Zeitpunkt vor dem Sex eingesetzt werden.
  • Diaphragma und Verhütungskappe bieten einen gewissen Schutz vor Gebärmutterhalskrebs und Geschlechtskrankheiten, Schwämmchen nicht.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Manche Frauen bekommen ein Problem mit Blasenentzündungen.
  • Es kann einige Zeit dauern, bis man die Anwendung beherrscht.
  • Diaphragma und Verhütungskappe bieten nur eingeschränkten Schutz vor Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.

  • Wo bekomme ich sie?
  • Sie müssen anfangs jeweils vom Arzt oder Arzthelfer in einer Praxis angepasst werden. Anschließend sind sie in der Apotheke erhältlich.

  • Das Kondom für die Frau

  • Wie sicher ist es?
  • Das Kondom für die Frau schützt zu 95%. Aber es kann auch abrutschen oder reißen, wenn es nicht korrekt benutzt wird.

  • Wichtigste Pluspunkte
  • Absolut keine Nebenwirkungen.
  • Wird nur gebraucht, wenn man Sex hat.
  • Schützt auch vor Geschlechtskrankheiten, u.a. HIV/AIDS.
  • Kann vor dem Sex jederzeit eingesetzt werden.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Das Einlegen kann eine Unterbrechung beim Sex bedeuten.
  • Manche Leute behaupten, sie würden beim Sex mit Kondom weniger spüren.
  • Nicht überall erhältlich.

  • Wo bekomme ich das Kondom für die Frau?
  • Das Kondom für die Frau wird in der Apotheke verkauft, online kann es auch bestellt werden.

  • Hormonelle Notfall-Verhütung

  • Wie sicher ist sie?
  • Die hormonelle Notfall-Verhütung, die manchmal auch als „Pille danach" bezeichnet wird, ist zu 58% - 95%* sicher.

  • Der wichtigste Pluspunkt
  • Kann nach ungeschütztem Sex eine Schwangerschaft verhindern.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Kann zu Übelkeit führen. Wenn die Übelkeit innerhalb von 2 Stunden nach der Einnahme der Pille eintritt, kann das die Wirksamkeit verringern.
  • Schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.
  • Muss innerhalb eines begrenzten Zeitraums nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden.
  • Sollte nicht als normale Verhütungsmethode verwendet werden.
  • Kann die Periode stören.

  • Wo bekomme ich die "Pille danach"?
  • Die hormonelle Notfall-Verhütung bekommt man beim Arzt, in manchen Familienberatungsstellen und Kliniken. In manchen Ländern kann man sie in der Apotheke kaufen, wenn man 16 Jahre oder älter ist. Die Verfügbarkeit und die Altersgrenzen sind von Land zu Land verschieden.

  • * Die "Pille danach" wirkt nur, wenn sie innerhalb von 72 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird. Aktuellen Studien zufolge verhindert sie 95% der zu erwartenden Schwangerschaften, wenn sie innerhalb von 24 Stunden nach dem ungeschützten Sex genommen wird, 85% zwischen 25-48 Stunden und 58% bei Einnahme nach 49-72 Stunden.


    Die Pille

  • Wie sicher ist sie?
  • Die Kombinationspille, die zwei Hormone enthält, ist zu über 99% sicher. Die Minipille, die nur ein Hormon enthält, ist bis zu 99% sicher. (Und damit nur geringfügig weniger zuverlässig als die Kombinationspille.)

  • Top 5 Pluspunkte
  • Macht die Periode manchmal leichter, kürzer und weniger schmerzhaft.
  • Kann bei prämenstruellem Syndrom/Verspannungen/Akne helfen.
  • Schützt vor Eierstockkrebs, Gebärmutterkrebs und einigen Unterleibsinfektionen.
  • Stört nicht beim Sex.
  • Senkt das Risiko von Myomen (gutartige Geschwulste in der Gebärmutter), Eierstockzysten und gutartigen Brusterkrankungen.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Manche Frauen klagen über Übelkeit, Empfindlichkeit der Brüste, Zwischenblutungen, Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen. Ein Wechsel der Pille kann hier helfen.
  • Kann den Blutdruck erhöhen.
  • Schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.
  • Muss regelmäßig genommen werden; entweder täglich oder an 21 von 28 Tagen Deines Zyklus.
  • Der Empfängnisschutz kann während Krankheiten und während der Einnahme von Antibiotika geringer sein.
  • Während der Stillzeit wird üblicherweise eine andere Verhütungsmethode empfohlen.

  • Es gibt einige seltene, aber dennoch ernstzunehmende Nebenwirkungen, die mit dem Arzt besprochen werden sollten.

  • Wo bekomme ich die Pille?
  • Die Pille muss vom Arzt verschrieben werden, das Rezept kann in jeder Apotheke eingelöst werden.

  • Natürliche Familienplanung

  • Wie sicher ist sie?
  • Unter Einbeziehung bewährter Methoden wie Bestimmen von fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen, der Rhythmusmethode & des Coitus Interruptus ist sie bis zu 98% sicher.

  • Um eine größtmögliche Sicherheit zu bekommen, müssen die natürlichen Anzeichen der Fruchtbarkeit an jedem einzelnen Tag des Menstruationszykluses beobachtet und aufgezeichnet werden. Änderungen dieser Symptome helfen, die fruchtbaren Tage festzustellen.

  • Wichtigste Pluspunkte
  • Die Kenntnis der fruchtbaren Tage kann bei Kinderwunsch genutzt werden.
  • Keine Chemie, daher keine Nebenwirkungen.
  • Ist für alle Glaubensrichtungen und Kulturen akzeptabel.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Erst nach drei bis sechs Zyklen (Monaten) zuverlässig anwendbar.
  • Es muss ein tägliches Protokoll geführt werden.
  • Krankheit, Stress und Reisen können die Ergebnisse beeinträchtigen.
  • An den fruchtbaren Tagen muss Geschlechtsverkehr vermieden werden (oder eine andere Verhütungsmethode angewendet werden).
  • Schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.

  • Wo bekomme ich Informationen?
  • Ärzte und Familienberatungsstellen informieren über viele bekannte und bewährte Methoden. Es gibt auch ausreichend Literatur zu diesem Thema.

  • Hormonimplantat

  • Wie sicher ist ein Hormonimplantat?
  • Das Hormonimplantat ist zu über 99% sicher.

  • Wichtigste Pluspunkte
  • Stört nicht beim Sex
  • Kann auch während der Stillzeit angewendet werden.
  • Nach Entfernung des Implantats ist die normale Fruchtbarkeit bald wieder vorhanden.
  • Die empfängnisverhütende Wirkung hält zwischen drei und fünf Jahren an.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Mögliche Änderung der Periode, Blutung kann unregelmäßig werden.
  • Mögliche Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Akne, empfindliche Brüste, Gewichtszunahme, Unterleibsschmerzen und Blähungen.
  • Die Stelle, an der das Implantat eingesetzt wird, kann sich (sehr selten) entzünden.
  • Für das Einlegen und Entfernen ist jeweils ein kleiner Eingriff erforderlich.
  • Die Entfernung des Implantats kann manchmal schwierig sein.
  • Manche Frauen leiden unter Depressionen und Stimmungsschwankungen.
  • Schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.

  • Wo bekomme ich ein Implantat?
  • Das Hormonimplantat gibt es nur bei einem dafür speziell geschulten Hausarzt oder Frauenarzt.

  • Spirale (Intrauterinpessar, IUP)

  • Wie sicher ist die Spirale?
  • Die Spirale ist bis zu 98% - 99% sicher.

  • Wichtigste Pluspunkte
  • Wirkung setzt sofort mit dem Einsetzen ein.
  • Je nach Typ bleibt der Empfängnisschutz für drei bis zehn Jahre erhalten.
  • Stört nicht beim Sex.
  • Kann auch während der Stillzeit verwendet werden.
  • Die normale Empfängnisfähigkeit ist bald nach dem Entfernen wieder vorhanden.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Die Periode kann heftiger, länger und/oder schmerzhafter werden – je nachdem, welche Spirale verwendet wird.
  • Geringe Infektionsgefahr nach dem Einlegen.
  • Kann von der Gebärmutter abgestoßen werden oder sich verlagern.
  • Kann die Gebärmutter durchbohren oder perforieren und muss dann durch einen chirurgischen Eingriff entfernt werden – das kommt aber nur selten vor.
  • Falls es beim Tragen einer Spirale zu einer Schwangerschaft kommt, besteht ein geringes Risiko für eine Extrauterinschwangerschaft. Dabei nistet sich das Ei statt in der Gebärmutter in den Eileitern ein.
  • Schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.

  • Wo bekomme ich eine Spirale?
  • Die Spirale gibt es nur beim Frauenarzt, weil für das Einsetzen eine spezielle Schulung erforderlich ist.

  • Depot-Spritze

  • Wie sicher ist sie?
  • Sie ist zu über 99% sicher.

  • Wichtigste Pluspunkte
  • Stört nicht beim Sex.
  • Kann auch während des Stillens angewendet werden.
  • Bietet einen gewissen Schutz vor Unterleibsentzündungen und eventuell gegen Gebärmutterkrebs.
  • Schützt 8-12 Wochen vor einer Empfängnis.
  • Kann bei manchen Frauen heftige und schmerzhafte Perioden und prämenstruelle Symptome lindern.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Die Periode kann sich ändern, die Blutungen können unregelmäßig werden (auch noch Wochen nach Absetzen der Spritze).
  • Mögliche Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Akne, empfindliche Brüste, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Unterleibsschmerzen und Blähungen.
  • Alle Nebenwirkungen halten vermutlich so lange an, wie die Spritze wirkt (8-12 Wochen).
  • Manchmal dauert es bis zu einem Jahr nach Absetzen der Spritze, bis die normale Fruchtbarkeit wieder hergestellt ist.
  • Schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.

  • Wo bekomme ich die Depot-Spritze?
  • Die Depot-Spritze gibt es nur beim Arzt.

  • Sterilisation des Mannes / der Frau

  • Wie sicher ist eine Sterilisation?
  • Es handelt sich um eine dauerhafte Methode zur Empfängnisverhütung, bei der in einem chirurgischen Eingriff die Samenleiter des Mannes bzw. die Eileiter der Frau durchtrennt oder abgebunden werden.
  • Die Sterilisation des Mannes ist bis zu 100%** sicher. Die Sterilisation der Frau ist ebenfalls bis zu 100%*** sicher.

  • Top Pluspunkte
  • Stört nicht beim Sex.
  • Wirkt dauerhaft.
  • Die Sterilisation des Mannes ist eine schnelle und einfache Operation, bei der es weniger selten zu Misserfolgen kommt als bei der Sterilisation der Frau.

  • Gibt es Minuspunkte?
  • Beide Verfahren wirken auf Dauer und können nicht einfach wieder rückgängig gemacht werden.
  • Es kann bis zu zwei Monate dauern, bis das Ejakulat keine Spermien mehr enthält. Daher muss so lange eine zusätzliche Verhütungsmethode angewendet werden, bis in einem Spermatest nachgewiesen wurde, dass keine Spermien mehr enthalten sind.
  • Die Samen-/Eileiter können wieder zusammenwachsen, und die Fruchtbarkeit wieder hergestellt werden (das passiert aber nicht häufig).
  • Schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.
  • Für die Sterilisation der Frau ist normalerweise eine Vollnarkose nötig, für die des Mannes genügt eine örtliche Betäubung.

  • Wo bekomme ich mehr Informationen?
  • Da es sich um einen chirurgischen Eingriff handelt, darf er nur von einem entsprechend ausgebildeten Arzt durchgeführt werden. Informationen gibt es beim Hausarzt oder bei Familienplanungsstellen.

  • (Die oben angegebenen Informationen geben nur eine Auswahl aus den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Verhütungsmethoden an.)
    ** 1 von 2.000 Operationen kann fehlschlagen
    *** 1 von 200 Operationen kann fehlschlagen
  •  

    Mehr zum Thema Durex finden Sie in unserem Markenshop.

    Zur Übersicht: Familie und Kind -> Verhütung

    0
    Sicherheit geht vor
    Unser Newsletter
    Entdecken Sie uns!
    Ihre Vorteile